Rettungsboot

mzf_rtb_ausruestung

MZF und im Vordergrund das RTB1

Für die Wasserrettung / Eisrettung in Neukirchen-Vluyn steht eine moderne Ausrüstung zu Verfügung. Alle Gerätschaften hierfür sind auf dem Mehrzweckfahrzeug (MZF) der Löschgruppe Niep untergebracht.
 
Das Rettungsboot (RTB1) wird nicht auf einem Trailer transportiert, sondern im aufgerolltem Zustand, mit einer Plane verpackt, auf dem Fahrzeug mitgeführt. Mit einer Druckluftflasche wird das Rettungsboot in 45 Sekunden einsatzbereit gemacht. Diese Art der Verlastung hat den Vorteil, dass auch bei schlecht zugänglichen Gewässern, das Rettungsboot zu Wasser gelassen werden kann. Optional kann an größeren Gewässern das Rettungsboot mit einem  15 PS Außenborder betrieben werden.
 
Die Besatzung des Rettungsbootes besteht in der Regel aus drei Personen. Nach Möglichkeit ist immer ein Rettungsschwimmer mit an Bord.
 

rtb1_crew_auf_see

Einsatzübung mit dem RTB1

Damit auch diese besonderen Einsatzlagen geübt werden können, wurde 2016 eine spezielle Wasserrettungspuppe angeschafft. Mit Gewichten an der Puppe können verschiedene Situationen dargestellt werden. Werden Feuerwehrtaucher an der Einsatzstelle benötigt, kommen diese im Regelfall von der Berufsfeuerwehr Duisburg, wenn möglich sogar mit einem Rettungshubschrauber.

 

Ausrüstung

Für die Wasser- und Eisrettung stehen folgende Ausrüstungsgegenstände zur Verfügung:

 

2    Stechpaddel
1    Bootshaken
1    Festmachleine Boot
6    Schwimmwesten 275KN
2    Schwimmwesten 275KN zugelassen zur Brandbekämpfung
2    Schwimmwesten Feststoff Typ PALM 850 Größe S-M / L-XL
2    100m Seil (schwimmfähig)
4    Überlebensanzüge / Eisrettungsanzüge Größe S / M / L / XL
4    Neoprenanzüge Größe S / M / L / XL
4    Neoprenschuhe Größe 40 / 42 / 44 / 46
2    Tauchmasken und Schnorchel
2    Tauchscheinwerfer
1    Arbeitsscheinwerfer (wasserdicht) für das RTB
1    Spineboard (schwimmfähig)
1    Eisnagel (Fortbewegungshilfe)
1    Wurfsack 20m
1    Rettungsboje

 

Entwicklung der Wasserrettung

In den sechziger Jahren wurde beschlossen, dass die Löschgruppe Niep als Spezialaufgabe für das gesamte Stadtgebiet für die Wasserrettung zuständig ist. Der Hintergrund hierfür war, dass sich im Ortsteil Niep die meisten Wasserflächen befinden. Als erste Ausrüstungsgegenstände erhielt die Einheit ein Schlauchboot und Feststoff Schwimmwesten. Ende der neunziger Jahre wurde ein neues Schlauchboot, Automatik Schwimmwesten, 2 Überlebensanzüge (Eisrettungsanzug) und 2 Taucherbrillen mit Schnorchel angeschafft.

 

Aufgrund des Kiesabbaus haben sich auch in Neukirchen-Vluyn die Wasserflächen verändert. Ein Beispiel dazu ist die Kiesbaggerei an der Krefelder Straße. Hier beträgt die Wasserfläche heute ca. 950 × 550 m.

 

Aus diesem Hintergrund wurde 2014 ein Wasserrettungskonzept erstellt und 2015 die benötigten Ausrüstungsgegenstände angeschafft.

 

Kommentare sind geschlossen