Brandschutztag LZ Neukirchen

bst_spatenstich_besucherAn diesem Brandschutztag war der Wettergott anscheinen ein wenig mürrisch. Bei wechselnden Sonne und Regen kam es leicht zur „Völkerwanderung“ vor und in den Hallen des Gerätehauses. Für den Spatenstich war zum Glück ein sonniges Zeitfenster genutzt worden. Zahlreiche Gäste und Vertreter aus der Politik waren bei der Zeremonie „Spatenstich“ erschienen und unser Bürgermeister Harald Lenßen führte mit einer sehr guten Rede durch das Programm gefolgt von Wehrführer, Löschzugführer und Bau-Ingenieur.

Pünktlich nach dem Spatenstich kam dann auch der Regen um dann sich ein gemütliches Plätzchen im Gerätehaus für Kaffee & Kuchen im Jugendfeuerwehr Café zu suchen. Die Auswahl war wieder mal riesig und man hatte seine „Qual“ sich zu entscheiden. Die politischen Vertreter der Parteien nutzen unter dem schützenden Dach des Gerätehaus kurze Ansprachen und Glückwünsche für den Neubau des Gerätehauses.

bst_politikDie Fahrzeuge fanden wie immer Anklang bei Groß & Klein. Die Kinder tobten sich in den Fahrzeugen aus. Wem das noch nicht reichte, dann sorgte die Hüpfburg für weitere Abhilfe. Wenn da nicht wieder der Regen war, aber die Kids ließen sich davon nicht abschrecken. Für sie gab es kein „schlecht Wetter“. Der kindgerechte Rettungsparcours war sehr gut besucht und die Kinder standen Schlange um den begehrten Parcours zu erkunden. Der anschließende Erhalt der Urkunde ließ so einige Kinderherzen höher schlagen.

Gegen Nachmittag kam endlich auch mal wieder für längere Zeit die Sonne hervor und der Brandschutztag füllte sich immer mehr. Der Getränkewagen wurde immer mehr gefordert. Gegrillt wurde wieder wie „wahnsinnig“ und die „Löschzug-Fritten„, Konkurrenz für jede Pommesbude, waren so begehrt, sodass die Friteusen im Dauerbetrieb „butzelten“ . Die Pilzpfanne mit Knoblauch Soße sind Selbstläufer und da wurde gerne mehrmals zugelangt.

bst_frittenchef_peterAm Firetrainer wurde dann die Gefahren bzw. die Ansicht einer Spraydosen-Explosion gezeigt.Die Jugendfeuerwehr zeigte sich wieder von ihrer technischen Seite. Gemeint ist deren Übung auf der Basis der technischen Hilfeleistung. Dieses Jahr wurde das Retten von einer eingeklemmten Person demonstriert. Ein altes Auto musste für die Übung dran glauben und dann wurde mit einem hydraulischen Spreizer und Schere, die „verunfallte“ Person frei geschnitten und gerettet. Mit viel Schaum wurde ein „Feuer“ am verunfallten Fahrzeug ebenfalls gelöscht.

Gegen Abend wurde es dann kuschelig und gemütlich. Die Lichter und Lampions kamen dann endlich zu Geltung. Die Cocktailbar wurde eröffnet. Diverse Cocktails wurden gereicht und die Cocktail Bar wurde dann, aufgrund ihres illuminerten Aussehen, zum Tanzpodest „missbraucht“. Bis spät in die Nacht war dann die Party, zum letzten Mal in den Hallen des Gerätehauses, zugange. Der Löschzug Neukirchen begrüßt Sie und Ihre Familie dann im nächsten Jahr in den Hallen des neuen Gerätehaus.

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentare sind geschlossen